Vorhang auf für Southern Comfort Black!

Southern Comfort Black ist die neue, spannende und preisgekrönte Alternative zum Klassiker. Perfekt für alle, die Lust auf noch mehr Whiskey-Genuss haben!

Jan Peter Wulf

Was genau sich hinter diesem Produkt verbirgt? 7 Fragen, 7 Antworten! 

1. Was ist Southern Comfort Black? 
This is image alt

 Image courtesy of Sazerac

Southern Comfort Black ist ein neues Produkt aus den Premium-Zutaten, die wir auch für das Original verwenden. Während der klassische Southern Comfort die Fruchtigkeit und Würze in den Vordergrund stellt und diese Aromen mit feinen Whisky-Noten in Einklang bringt, ist es beim Black umgekehrt: Im Vordergrund steht der elegante, kraftvolle Whiskey-Geschmack, zu dem sich das Aromenspiel von Früchten und Gewürzen gesellt.

2. Und was genau macht dabei den Unterschied aus? 
This is image alt

Foto by David Haase

Hast du schon mal ein zweistimmiges Lied mit jemandem gesungen? Dann weißt du es: Die erste Stimme ist tonangebend, die zweite setzt den Akzent. Und so ist es auch hier: Einmal sind es Fruchtigkeit und „spicyness“, die von der „Whiskey-Stimme“ begleitet werden, und einmal – also beim Southern Comfort Black – stimmt der Whiskey das Lied an, Früchte und Gewürze stimmen ein. Aber in beiden Fällen kommt es, wie beim Singen, darauf an, dass es harmonisch und gut klingt bzw. schmeckt. Und das ist beim Southern Comfort Black ebenso gelungen wie beim Original. 

3. Wie genau ergibt sich denn der Unterschied zwischen Original und Black? 

Das Erfolgsgeheimnis von Southern Comfort ist – tada, ein Geheimnis! Doch so viel können wir verraten: Beim Black verwenden wir etwas mehr Whiskey. Man muss sich das so vorstellen: Im Prinzip ist Southern Comfort ja schon in sich ein Cocktail. Und das von Anfang an: So nämlich ist der Klassiker im Jahr 1874 von M.W. Heron, einem Bartender aus New Orleans, geschaffen worden – als perfekter Mix aus Whiskey, Früchten und Gewürzen. Southern Comfort Black ist in diesem Sinne ein Cocktail mit etwas höherem Whiskey-Anteil: Das Original hat 35% vol., Black hat 40% vol. – und das macht den Unterschied. So, wie ein Drink eben unterschiedlich schmeckt, ob man ihn mit 3 cl oder 4 cl Whiskey mixt. Übrigens: Southern Comfort Black hat auch eine etwas dunklere Bernsteinfarbe. Wer genau hinschaut, erkennt es sofort!

This is image alt

Foto by David Haase

4. Wie schmeckt Southern Comfort Black? 
This is image alt

Foto by David Haase

Erstens: Genauso klasse wie das Original. Und zweitens: Weil mehr Whiskey drin ist, schmeckt er, logisch, auch ein wenig whiskeybetonter. Typische, wunderbare Aromen von Vanille und Eiche, die bei der Holzfass-Lagerung entstehen, kommen beim Southern Comfort Black wegen des erhöhten Anteils noch deutlicher und intensiver hervor – vom kraftvollen Anfang bis zum angenehm trockenen Finish. Sie werden begleitet von den typischen Frucht- und Gewürzaromen, die Southern Comfort so berühmt gemacht haben – wie Aprikose, Sauerkirsche, Zitrus und Gewürze. Einfach der eigenen Nase und Zunge folgen, um das einzigartige Profil zu entdecken!

5. Was sagen denn Whiskey-Experten zu Southern Comfort Black?

Tja, das wollten wir natürlich auch wissen! Deswegen haben wir Southern Comfort Black bei einem der wichtigsten Spirituosen-Wettbewerbe der Welt eingereicht, den „World Whiskies Awards“. Diesen internationalen Wettbewerb richtet das renommierte „Whisky Magazine“ aus. Viele Hersteller aus der ganzen Welt schicken ihre Neuprodukte ein. Eine Fachjury verkostet diese in einem sich über drei Runden erstreckenden Prozess, um die Besten auszuwählen. Diese Verkostung läuft „blind“ ab, das bedeutet: Die Jury weiß nicht, um welches Produkt oder welche Marke es sich handelt – es zählt einzig und allein der gute Geschmack. Southern Comfort Black trat in der Kategorie „Flavoured Whisky“ gegen diverse Konkurrenten an und erhielt … na, welche Medaille wohl? Richtig, die Goldmedaille! Mit seiner subtilen Würze und seinen fruchtigen Akzenten konnte er die strengen Zungen und Nasen der Juror*innen von sich überzeugen.

This is image alt

Image courtesy of GH05T

6. Wie genießt man Southern Comfort Black am besten? 
This is image alt

Foto by David Haase

Genau wie beim Southern Comfort Original gilt: Wie man es am liebsten mag! Southern Comfort Black jedoch erst einmal pur oder auf Eis zu probieren, ist ideal, um sich mit „dem Neuen“ vertraut zu machen und seinen tiefen Geschmack zu erkunden. Und wer Longdrinks und Cocktails liebt, hat mit ihm das ideale Getränk zur Hand, um großartige, whiskeybetonte Drinks zu mixen. Mit Cola oder würzigem Ginger Ale – zum Beispiel einem selbstgemachten –, mit pikantem Ginger Beer oder natürlich in Form leckerer Cocktails.

7. Stichwort: Welchen Cocktail mit Southern Comfort Black sollte man unbedingt mal mixen? 
This is image alt

Amazon.com

Uh, schwierige Frage. Denn darauf gibt es so viele gute Antworten! Wir werden euch hier im Magazin in Kürze einige leckere Kreationen vorstellen, die ihr sowohl mit Black als auch dem Original prima zubereiten könnt. Als idealen Einstieg empfehlen wir einen klassischen Old Fashioned. Genauer gesagt: einen Bold Fashioned! 

6 cl Southern Comfort Black
1,5 cl Zuckersirup
2 Dashes Angostura Bitters
1 Orangenspalte 
1 Cocktailkirsche (optional)

Zubereitung: Alle Zutaten mit Eiswürfeln im Rührglas verrühren. Auf Eiswürfel in einen Tumbler abseihen. Mit der Orangenspalte und der Cocktailkirsche garnieren. 

Oder im klassischen Style: Einen Eiswürfel in einen Tumbler geben und mit 2 Dashes Angostura Bitters befeuchten, sodass er sich mit einem Löffel gut zerstößeln lässt. Anschließend Southern Comfort Black und Zuckersirup hinzugeben und vorsichtig umrühren, bis der Zucker sich ganz aufgelöst hat. Nun das Eis hinzugeben und nochmals mehrfach umrühren, damit der Drink schön kalt wird. Mit der Orangenspalte und der Cocktailkirsche garnieren. 
 
Last but not least: Wo gibt es Southern Comfort Black zu kaufen? 
In gut sortierten Spirituosen-Fachgeschäften, in vielen Getränkemärkten – und hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fürs herzhafte Food-Vergnügen: Southern Comfort Barbecue-Sauce!
Fürs herzhafte Food-Vergnügen: Southern Comfort Barbecue-Sauce!

Die Grillsaison hat begonnen – und damit ihr euer Grillgut nicht mit einer 08/15-Version aus dem Supermarkt essen müsst, kommt hier das Rezept für eine mega leckere, selbstgemachte BBQ-Sauce. Verfeinert mit eurem Lieblings-Drink!

Jan Peter Wulf, Rezept: Julia Radtke

Digitales Dinner for Fun: So wird das Abendessen am Rechner zur Party!
Digitales Dinner for Fun: So wird das Abendessen am Rechner zur Party!

Nur weil Restaurants, Bars und Clubs seit einer Ewigkeit zu haben und man sich auch zu Hause nicht mit vielen Freunden treffen kann, heißt das nicht, dass du auf einen guten Abend verzichten musst.

Maria Kufeld

Video-Portrait: Urban Terrazzo
Video-Portrait: Urban Terrazzo

Anna-Luisa Rubisch und Rasa Weber stellen aus altem Bauschutt neue Design-Oberflächen her – formschön und nachhaltig.

Jan Peter Wulf

This is image alt
Logo alt

GENIESSEN IST ETWAS FÜR KENNER…  

This is image alt

Unser milder Whiskey wird seit über 140 Jahren hergestellt. Eben seit unser Geschäftsgründer, M.W. Heron, 1874 den „Grand Ole´Drink of the South“ kreierte. Schon damals pflegte er gern „keiner so echt wie meiner” zu sagen. Genau das trifft auch heute noch zu, wenn sich Whiskey-Liebhaber weltweit für den unverwechselbar mild-würzigen Geschmack entscheiden. 

This is image alt
This is image alt