This is image alt

Photo by Julia Radtke

Heiß und lecker: der Hot Southern Toddy!

Hot Southern Toddy- der perfekte Drink für die kalte Jahreszeit! 

Jan-Peter Wulf, Rezept: Julia Radtke

Mit Southern Comfort lassen sich jede Menge coole Drinks mixen. Aber auch heiße – und wie: Der Hot Southern Toddy ist im Handumdrehen fertig und lässt jeden Glühwein ziemlich alt aussehen.

1. Das brauchst du:
This is image alt

Photo by Julia Radtke

250 ml heißes Wasser 
80 ml Southern Comfort
2 EL Honig 
1 Bio-Zitrone, unbehandelt 
1 Zimtstange 4 Anis-Sterne

2. It's hot, baby!
This is image alt

Photo by Julia Radtke

Zunächst kochst du 250 ml Wasser (im Topf oder im Wasserkocher) und füllst es in ein Gefäß. Am besten verwendest du eines, in welchem du das heiße Wasser gut rühren kannst, ohne das es überschwappt – zum Beispiel ein robustes Einmachglas.

3. Honey honey …
This is image alt

Photo by Julia Radtke

Dann gibst du den Honig dazu und rührst ihn in das warme Wasser, bis er sich komplett aufgelöst hat.

4. Ran an die Zitrone!
This is image alt

Photo by Julia Radtke

Jetzt wäschst du die Zitrone. Mit Hilfe eines Sparschälers oder eines scharfen Messers löst du vorsichtig 2 Streifen der Zitronenschale ab. Bitte aufpassen: Nur die Schale und nicht die weiße Schicht der Zitrone – die ist nämlich ziemlich bitter. Die beiden Schalenstreifen kannst du erstmal beiseite legen, ihr Einsatz kommt später!

5. Fast wie ein Tee ...
This is image alt

Photo by Julia Radtke

Nun presst du den Saft der Zitrone aus. Diesen gibst du direkt in das Honig-Wasser und verrührst noch einmal alles.

6. Make it Southern! 
This is image alt

 Photo by Julia Radtke

Das Honig-Zitronen-Wasser teilst Du jetzt gleichmäßig auf 2 Gläser auf. In jedes Glas bitte zusätzlich 1 Zimtstange, 2 Anis-Sterne und die Zitronenschale gleiten lassen – sie geben dann im heißen Wasser schon einmal etwas von ihrem wunderbaren Aroma ab. Dann füllst die beiden Gläser mit jeweils 40 ml Southern Comfort auf.

7. Cheers!
This is image alt

Photo by Julia Radtke

Und schon ist der Hot Southern Toddy fertig. Lasst es euch schmecken!

8. Übrigens … 
This is image alt

Photo by Julia Radtke

Der Begriff „toddy“ soll auf die Quelle „tod's well“ im schottischen Edinburgh zurück gehen. Deren Wasser nahm man unter anderem, um es im Winter heiß mit Whisky und Gewürzen gemixt zu trinken. Und weil es sich bei Southern Comfort um einen Whiskeylikör handelt, der bereits würzige Aromen enthält, eignet er sich für einen „hot toddy“ umso besser!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

9 Schritte zum perfekten hausgemachten Ginger Ale
9 Schritte zum perfekten hausgemachten Ginger Ale

Ginger Ale selbst machen: So geht’s! Klar: Ginger Ale kann man überall im Supermarkt kaufen. Aber: Die würzige Erfrischung lässt sich auch sehr gut selbst herstellen. Und schmeckt dann gleich noch mal viel besser – denn selbstgemacht ist eben selbstgemacht. Wir zeigen, wie es geht.

Rezept

Kaltes klares Eis: Der coole Hingucker für eure Drinks!
Kaltes klares Eis: Der coole Hingucker für eure Drinks!

Vielleicht habt ihr in einer Bar schon mal einen Drink mit einem glasklaren Eiswürfel bekommen – sieht einfach super aus! Jetzt kommt ihr auch daheim in das Vergnügen: die Clear Ice Box macht es möglich!

Jan Peter Wulf

5 Brett- und Kartenspiele für den anstehenden Frühling
5 Brett- und Kartenspiele für den anstehenden Frühling

Brettspiele boomen. Wem Scrabble und Halma jedoch zu altbacken sind: Wir haben fünf spannende Karten- und Brettspiele getestet – und stellen sie euch vor.

Jana Winter

This is image alt
Logo alt

GENIESSEN IST ETWAS FÜR KENNER…  

This is image alt

Unser milder Whiskey wird seit über 140 Jahren hergestellt. Eben seit unser Geschäftsgründer, M.W. Heron, 1874 den „Grand Ole´Drink of the South“ kreierte. Schon damals pflegte er gern „keiner so echt wie meiner” zu sagen. Genau das trifft auch heute noch zu, wenn sich Whiskey-Liebhaber weltweit für den unverwechselbar mild-würzigen Geschmack entscheiden. 

This is image alt
This is image alt